DIE ENTHAUPTUNG DES GLÜCKS

Eine Farce nach einer Idee von Herbert Klocke

Aufführungen der Lichtbühne von 29. Mai bis 01. Juni 2019 in der Pasinger Fabrik

Hans Luckner, mittelloser (Lebens-)Künstler und naiver Romantiker, ist bis über beide Ohren in die erfolgreiche Kickboxerin Sarah Schwarzmann verliebt. Sarah scheint für ihn allerdings ebenso unerreichbar wie sein beruflicher Durchbruch als Schauspieler und Pantomime. Sarah umgibt sich nämlich mit dem ebenso übergewichtigen wie reichen Rennfahrer Peter McPride. In den Medien wird bereits eifrig über die Hochzeit des ungleichen Paares spekuliert. Mehr noch als Sarah stehen ihre beiden Schwestern Selina und Sophia für das tägliche Spiel mit dem organisierten Schein. Die beiden "Unternehmerinnen" beherrschen die Klaviatur der sozialen Medien; sie manipulieren als öffentliche Personen ihre Fans und Follower, wie und wo sie nur können…  

DIE ENTHAUPTUNG DES GLÜCKS zeigt, wie sich ein Mensch auf der Suche nach dem Glück verrennen und den Blick für jegliche Realität verlieren kann. Hans Luckner hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser, kämpft in wirren Briefen verzweifelt um die Liebe seines Lebens und verstrickt sich mit seinen Gedanken in sich zeitweise zu Halluzinationen auswachsenden Fantasien.

DIE LICHTBÜHNE lässt in dieser Farce zwei Welten aufeinanderprallen: Auf der einen Seite das Universum des einer verschrobenen Form der Romantik verfallenen Mannes, auf der anderen Seite das Universum des Fakes – verkörpert von den durchtriebenen Schwarzmann-Schwestern. Im Mittelpunkt stehen dabei die Fragen, wer wir wirklich sind und was wir tatsächlich nach außen hin darstellen (wollen). Denn: Selbstbild und Fremdbild beeinflussen sich gegenseitig. Und: Die Menschen sind sich ihrer verzerrten Selbstwahrnehmung oftmals nicht bewusst.

Der Autor
Herbert Klocke (Jahrgang 1959) ist Schriftsteller und Liedermacher. Der gebürtige Westfale erzählt seine Geschichten seit über 30 Jahren, geschrieben auf Papier und gesungen auf Bühnen. Fortwährend schreibt er an Lang- und Kurztexten, Poesie und Chansons in deutscher und englischer Sprache. 1999 kam sein Roman "Das Grinsen in der Schachtel" heraus. Nach Erscheinen des Kinderbuches "Wie Papa das Riesenfaultier fand" (November 2018) arbeitete er beim gerade veröffentlichten ersten Teils der Comic-Serie "Die Shromics" erneut mit der Illustratorin Ulrike Spang zusammen. Beim Briefroman "Die Enthauptung des Glücks" handelt es sich um ein unveröffentlichtes Manuskript, dessen verrückte Story das Ensemble der Lichtbühne zu dem Theaterstück inspirierte.

Schauspieler:
Beate C. Pitronik, Carolin Schubert, Simone Suko, Jürgen Huber, Stephan Neumüller
Bühnenbild:
Klaus Pfeiffenberger
Roman-Adaption und Regie:
Guido Verstegen

TERMINE

Pasinger Fabrik
August-Exter-Straße 1, 81245 München
www.pasinger-fabrik.de
URAUFFÜHRUNG am Donnerstag, 18. April 2019, 20:00 Uhr
Weitere Vorstellungen:
Samstag/Sonntag, 20./21. April 2019, je 20:00 Uhr
Mi./Do./Fr./Sa., 29./30./31. Mai sowie 1. Juni 2019, je 20:00 Uhr
Karten: 18 Euro / 14 Euro (ermäßigt)
Reservierungen: 089-82929079
und unter www.muenchenticket.de

[Foto: Engelbert Jost]